Weltfinanzen

Die Finanzwissenschaft als gesellschaftliches Phänomen ist noch recht jung. Sie entstand in der Mitte des 15. Jahrhunderts, das heißt, als die Waren-Geld-Beziehungen ihre volle Entwicklung erreichten und es möglich wurde, Geldfonds zu schaffen, die hauptsächlich für die verschiedenen Bedürfnisse des Staates bestimmt waren. Es sollte beachtet werden, dass Finanzen tatsächlich fast ein Jahrtausend früher existierten. So wurden im alten Rom neben Sachabgaben und Beiträgen auch Steuern in Geldform erhoben und Geldzahlungen an Söldner in der Armee geleistet.

услуги кредитного брокера Содействие в подборе финансовых услуг и организаций на сайте "hicredit.ru" оказываются в интересах рекламодателей, на основании партнерских/агентских соглашений. Все права защищены. Услуги по выдаче займов и кредитов оказываются организациями, имеющими на это соответствующие лицензии, разрешения: ООО МКК «Агентство экспресс кредитования», ОГРН 1107746998369, МФО 2110177000403; ООО МКК «Срочная Финансовая Помощь», ОГРН 1080266001221, МФО 2120502001919; ООО МКК «Антэ-Инвест...
create a dummy test app 96261499

Neuigkeiten aus der Finanzwelt

Die Steuerpolitik löste rein fiskalische Aufgaben und sicherte die maximale Höhe der Steuereinnahmen. Die Hauptquelle der Steuereinnahmen waren indirekte Steuern, die durch die Einführung von Verbrauchsteuern auf Gegenstände des allgemeinen Gebrauchs, insbesondere auf Luxusgüter, verwaltet wurden.


Über die Herkunft des Begriffs „Finanzen“ gibt es unterschiedliche Auffassungen. Einige Autoren behaupten, dass dieser Begriff aus dem XIII - XV Jahrhundert stammt. in den Handelsstädten Italiens, fand später internationale Verbreitung und wurde als Konzept für das System der Geldbeziehungen zwischen der Bevölkerung und dem Staat verwendet. Andere Autoren behaupten, dass dieses Konzept von dem französischen Wissenschaftler J. Beaudin eingeführt wurde, der 1755 das Werk „Sechs Bücher über die Republik“ veröffentlichte.